Jugend- Kinder- Kultur - Quibble

NN-Rockbühne

"Blacktory" auf der NN-Rockbühne im Quibble, Nürnberg

Freitag, 15.03.2019, 19:00 Uhr

NN-Rockbühne     

1. Vorentscheidung der NN-Rockbühne 2019 

Neues Jahr – neue NN-Rockbühne!
Auch 2019 suchen wir lokale Nachwuchsbands, die Lust haben live zu performen. Und auch in diesem Jahr gibt es Neues zu verkünden...neben unseren ersten beiden Plätzen im Finale wird in diesem Jahr auch unser 3. und 4. Sieger auf einem Festival spielen dürfen - das Biberttal Festival und das „Rock hinter der Burg“- OpenAir stellen hierfür je einen Slot zur Verfügung.
Teilnehmen, ins Finale kommen und 2020 auf der Bühne von Rock im Park, dem Taubertal-Festival, dem Biberttal Festival oder Rock hinter der Burg stehen!
Im MUZclub gibt es für alle vier Finalbands zusätzlich, wie bereits im letzten Jahr, ein professionelles Workshop zum Thema Bühnensoundoptimierung und Soundchecktraining.
Was bleibt ist, dass die NN-Rockbühne der renommierteste Nachwuchsbandwettbewerb der Region ist und weiterhin für viele junge Musikerinnen und Musiker eine große Chance darstellt, das eigene Können unter Beweis und sich selbst ins Rampenlicht zu stellen, um eventuell "Stop Inside" auf der NN-Rockbühne im Quibble, Nürnberggroß raus zu kommen..... 

 

Aktuelle Infos gibt es auch unter:  www.nn-rockbuehne.de

"Living Paranoia" auf der NN-Rockbühne im Quibble, Nürnberg

Folgende Bands wurden für die 1.Runde 2019 ausgewählt:

  • Blacktory  -   Hard-Rock/Punk-Rock
  • Living Paranoia  -   Alternative/Rock
  • Stop Inside  -  Pop-Punk/Metal/Alternative
  • Strife 85 - Punk-Rock/Rock/Alternative"Strife 85" auf der NN-Rockbühne im Quibble, Nürnberg


Aktuelle Infos gibt es auch unter:  www.nn-rockbuehne.de

Aus der Presse:

 NN-Rockbühne-Foto von Horst Linke

Nürnberger Nachrichten am 23.11.2018

Happy Birthday, liebe NN-Rockbühne!

Finale am 24. November im Nürnberger Musikclub Hirsch

NÜRNBERG - Der Bandwettbewerb der Nürnberger Nachrichten besteht seit 25 Jahren. Am Finalabend (24. November) kämpfen die vier Newcomerbands Delamotte, Berry Season, Pez und Looking for Alaska um den Sieg – und damit um einen Auftritt beim beliebten Festival Rock im Park. Los geht’s im Nürnberger Hirsch um 19.30 Uhr – hier erfahrt ihr noch ein paar Dinge über die Bands.

Welches Wort fällt euch als Erstes ein, wenn ihr an das Finale denkt? 

Berry Season:
SPANNUNG! Und es macht vor allem Spaß, auf der Bühne zu stehen.

Delamotte:
LAUNE! Auftritte machen Laune, vor allem mit Neuerungen im Set und einem geilen Publikum!

Pez:
YIIIIHA!

Looking for Alaska:
VORFREUDE! . . . mit einem Hauch Nervosität.

Delamotte:
Unsere Vorbereitung läuft so ab: Eine Woche vor dem Auftritt sind wir im Proberaum, studieren unser Set ein und schleifen an Feinheiten. Am Auftrittstag spielen wir das Set durch, fahren zur Location und bauen alles auf. Kurz vor dem Auftritt kommen alle Bandmitglieder zusammen, wir erzählen ein paar Witze für die Stimmung und starten dann durch.

Hat sich seit der Vorrunde etwas an eurem Auftritt verändert? 

Delamotte:
Dass unser Auftritt bei der Vorrunde so gut ankam, damit hatten wir nicht gerechnet. Natürlich waren wir mit unserer Performance zufrieden, jedoch zeigten sich kleine Verbesserungsmöglichkeiten, an denen wir bei Konzerten und Proben gefeilt haben. Unseren Sound haben wir noch mal ausdefiniert und unser Set aufgefrischt. Es kommt was Neues!

Pez:
Ja, definitiv! Wir haben uns die Kritik der Jury sehr zu Herzen genommen: neues Bühnenoutfit, neue Songs, neue Show-Elemente! Die Zuschauer dürfen gespannt sein.

Looking for Alaska:
Wir haben auf Empfehlung der Jury komplett auf In-Ear-Monitoring gewechselt. Auch an unserem Set-Ablauf wurde einiges gefeilt. Unter anderem, dass unsere Songübergänge besser und strukturierter ablaufen. Und wir haben einen neuen Song dabei!

Berry Season:
Neu haben wir jetzt seit einiger Zeit einen Keyboarder, der bei vielen Songs von uns mitspielt. Und wir haben allgemein noch die Songs etwas verfeinert.

Wie bereitet ihr euch auf das Finale vor ? 

Pez:
Proben ist natürlich nie verkehrt. Wir haben aber auch das Glück, vor der NN-Rockbühne ein paar Konzerte zu spielen. So können wir quasi unseren Auftritt ein paar Mal "inszenieren", damit auch wirklich alles sitzt. Da wir eine relativ neue Band sind, kommt jeder Auftritt dem Zusammenspiel zugute.

Looking for Alaska:
Natürlich proben, was das Zeug hält, Bandprobe recorden, Fehler analysieren, verbessern, erneut recorden, Fehler analysieren, verbessern – bis wir uns als gut genug empfinden!

Berry Season:
Wir haben ein- bis zweimal die Woche geprobt und gehen deshalb auch entspannt an die Sache ran.

Welche Band seht ihr als größte Herausforderung? 

Delamotte:
Jede Band, die im Finale steht, ist dort zu Recht. Daher wollen wir uns gar nicht anmaßen, uns einen größten Konkurrenten rauszusuchen. Wenn wir von der Bühne gehen und sagen "geil!", dann haben wir’s genau richtig gemacht.

Pez:
Die Konkurrenz ist wahnsinnig stark! Wir haben uns bereits beim Workshop in der MuZ kennenlernen dürfen. Das sind alles Mega-Bands aus sehr unterschiedlichen Richtungen. Großen Kopf machen wir uns aber ehrlich gesagt nicht.

Berry Season:
Pez und Looking for Alaska sind gute Bands, allerdings wird Delamotte wohl der größte Konkurrent sein. Wir können sie aber schlecht einschätzen, da wir sie noch nicht live gesehen haben.

Looking for Alaska:
Kurz gesagt: jede! Wir konnten alle Bands bereits im Workshop hören und kennenlernen. Und es ist wirklich sehr interessant, da keine Band sich nur ansatzweise ähnelt. Wir können sagen, dass es auf jeden Fall ein aufregender Abend wird.

Am Finalabend findet ihr aktuelle Posts auf der Facebook-Seite der NN-Rockbühne; zudem soll es ein Live-Video von der Siegerehrung geben. Also klickt mal rein! 

Lisa Hübner (Nürnberger Nachrichten)

NN - Rockbühne Allgemein

nn rockbühne nürnberg

Neues Jahr – neue NN-Rockbühne!

Auch 2019 suchen wir lokale Nachwuchsbands, die Lust haben live zu performen. Und auch in diesem Jahr gibt es Neues zu verkünden...neben unseren ersten beiden Plätzen wird in diesem Jahr auch unser 3. und 4. Sieger auf einem Festival spielen dürfen - das Biberttal Festival und das „Rock hinter der Burg“- OpenAir stellen hierfür je einen Slot zur Verfügung.
Teilnehmen, ins Finale kommen und 2020 auf der Bühne von Rock im Park, dem Taubertal-Festival, dem Biberttal Festival oder Rock hinter der Burg stehen!
Im MUZclub gibt es für alle vier Finalbands zusätzlich, wie bereits im letzten Jahr, ein professionelles Workshop zum Thema Bühnensoundoptimierung und Soundchecktraining.

nn rockbühne nürnberg

Teilnahmebedingungen
Um teilnehmen zu können müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung folgende Kriterien erfüllt sein:
- Das Durchschnittsalter der Bandmitglieder darf zum Zeitpunkt des Vorentscheids nicht älter als 23 Jahre sein
- Das Programm ist mindestens 35 Minuten lang.
- Es dürfen höchsten 2 Coversongs gespielt werden (auch "Interpretationen" gelten als Coversongs)
- Erreicht die Band das Finale müssen 50% der Bandmitglieder mit der Zusammensetzung bei der Vorrunde identisch sein.

Zum Anmeldeformular (für Adobe Acrobat Reader)

nn rockbühne nürnberg

Jury / Preise
Die Jury setzt sich aus Vertreter*innen verschiedener Kulturinitiativen, Veranstalter*innen, Presse und Musiker*innen zusammen. Bewertet werden die Kategorien Songwriting; Originalität, Bühnenpräsentation, Berrschung der Instrumente und Stimme(n), Zusammenspiel und Publikumsresonanz. Zu gewinnen gibt es neben starker Medienpräsenz und dem Finale im Hirsch auch einen Auftritt bei Rock im Park, dem Taubertal Openair, die Teilnahme an der NN Rocktour und weitere Preise. Seit 2007 ist übrigens auch bei den Vorentscheidungen im Quibble der Eintritt frei.

nn rockbühne nürnberg

Termine 2019
15.03.2019 im Quibble
(Bewerbungsschluß: 17.02.2019 - in der Musikzentrale)
24.05.2019 im Quibble
(Bewerbungsschluß: 28.04.2019 - in der Musikzentrale)
27.09.2019 im Quibble
(Bewerbungsschluß: 04.08.2019 - in der Musikzentrale)
Finale: voraussichtlich am 23.11.2019 im Hirsch

muz nürnberg

Bewerbung
Falls ihr bei der NN-Rockbühne mitspielen wollt und die Bewerbungskriterien erfüllt, schickt bitte eine CD mit möglichst mehr als einem selbst komponierten Song, ein Bandfoto, Bandinfo, Kontakt- und E-Mailadresse an:

Musikzentrale Nürnberg
Fürther Str. 63
90429 Nürnberg
info " an´s " musikzentrale.com
Telefon: 26 66 22
www.musikzentrale.com

nn rockbühne nürnberg

Weitere Informationen
Wenn ihr noch mehr Informationen benötigt oder Rückfragen jeglicher Art habt, dann könnt ihr Euch gerne bei uns melden.

Ansprechpartner im Quibble:
Michael Gerner unter Email:mail-Adresse
oder Telefon: 8 10 22-92